Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Werkzeuge für funkenfreies
Arbeiten in Ex-Bereichen
    zurück blättern  
   
 Die traditionelle Werkzeugkiste, für Arbeiten in sensiblen Bereichen mit Explosionsgefahr sollte sie neu bestückt werden.

Bei explosiven Gas-Luft-Gemischen genügt ein Funken, um schwerwiegende Schäden zu verursachen. Als Spezialist für Arbeitssicherheit hat Denios sein Sortiment um funkenfreie Werkzeuge erweitert.


Das Denios-Sortiment bietet für nahezu jedes Werkzeug eine passende, funkenfreie Variante an. Das erleichtert den Austausch herkömmlicher Werkzeuge für Wartungs-Teams oder die Werkzeugkiste neben der Maschine.

Hammer, Keile und Brechstangen, Knarren, Steckschlüssel, Meißel und Durchtreiber, Schraubendreher und Schraubenschlüssel stehen im Online-Shop ebenso zur Verfügung wie Beile, Schaufeln, Spaten oder Sägen.

Ab Herbst werden die funkenfreien Werkzeuge auch über den Hauptkatalog angeboten.

Gleiches Werkzeug, andere Verwendung

Auch mit funkenfreien Werkzeugen kann unter gewissen Umständen die indirekte Entstehung zündfähiger Funken nicht ganz ausgeschlossen werden, deshalb sollten einige grundsätzliche Hinweise beachtet werden, z. B.:

•  Rostige oder mit Leichtmetallanstrich
   versehene Oberflächen bei der Arbeit
   mit Öl oder Wasser benetzen
•  Idealerweise sollte Rost bereits im Vorhinein
   entfernt werden
•  Für eine gute Belüftung des Arbeitsraumes
   und des Arbeitsplatzes ist  zu sorgen
•  Sorge tragen, dass keine Funken durch
   herabfallende Werkstücke oder andere
   Gegenstände entstehen können
•  Darauf achten, dass die Arbeitskleidung
   frei von Eisenteilen ist

Auch die Wartung der Werkzeuge sollte nur unter Einhaltung bestimmter Verhaltensweisen vonstatten gehen. Diese sind bei Denios im Web-Shop einsehbar.
   
    
 
 
 
 
 
vergrößern
Schlüssel-Sets aus funkenfreien Materialien sorgen für mehr Sicherheit bei der Wartung.
 
 
 
vergrößern
Funkenfreie Hammer und eine Reihe weiterer Werkzeuge sind für gefährdete Ex-Bereiche verfügbar. (Bilder: Denios)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang