Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Neuer gasdichter Tychem
Chemikalienschutzanzug für
Industrie und Rettungsdienst
    zurück blättern  
   
 Tychem TK heißt der neue gasdichte (Typ 1a-ET) Chemikalienschutzanzug mit begrenzter Einsatzdauer von DuPont Protection Solutions für die Verwendung mit umgebungsluftunabhängigem Atemgerät.

Er ist wahlweise mit Front- oder Rückeneinstieg erhältlich und ist gemäß EN 943-1 und EN 943-2 zertifiziert.


Zu den besonderen Merkmalen gehören ein Doppelhandschuhsystem aus chemikalienbeständigem Innenhandschuh und einem äußeren Arbeitshandschuh, angearbeitete Socken mit Stiefelstulpen, zwei Überdruckventile sowie ein großzügiges Panoramavisier.

Der Tychem TK bietet eine hochwirksame Barriere gegen mehr als 300 Chemikalien, darunter toxische und korrosive Gase, Flüssigkeiten und Feststoffe. Er eignet sich für Einsätze in der Industrie, im Rettungsdienst sowie im Katastrophenschutz.

Der Tychem TK basiert auf dem bewährten, vergleichsweise leichten und geschmeidigen Tychem Schutzmaterial von DuPont und besitzt eine hohe Festigkeit und Widerstandsfähigkeit.

Dank des großzügigen Front- oder Rückeneinstiegs lässt sich der gasdichte Chemikalienschutzanzug einfach an- und ausziehen. Er wird mit Hilfe eines Reißverschlusses mit doppelter Abdeckung geschlossen, besitzt gesteppte und doppelt heiß überklebte Nähte sowie ein großes, dreischichtiges Panoramavisier, das eine 220° Rundumsicht ermöglicht. Durch die hellgrüne Farbe des Anzugs ist der Träger auch bei schlechten Sichtverhältnissen, z. B. bei Rauch oder diffusem Licht, gut erkennbar.

Die großzügig geschnittene Rückenpartie bietet Platz für ein umgebungsluftunabhängiges Atemgerät. Zwei integrierte Überdruckventile sorgen dafür, dass der Druck im Anzug 400 Pa nicht übersteigt. Zudem besitzt der Tychem TK angearbeitete Socken zum Tragen in Sicherheitsstiefeln sowie Stulpen.

Das Doppelhandschuhsystem besteht aus einem chemikalienbeständigen Innenhandschuh sowie wahlweise einem äußeren Arbeitshandschuh aus Butylkautschuk oder Viton. Die Handschuhe sind über ein dampfdichtes Ring- und Klemmsystem mit dem Anzug verbunden und lassen sich einfach austauschen.

Der Hersteller hat den neuen Tychem TK anspruchsvollen Tests unterzogen und die Permeationsdaten für mehr als 300 Chemikalien ermittelt. Bei mehr als 270 dieser Chemikalien konnte während einer Testdauer von 480 Minuten kein Durchbruch gemessen werden. Zudem besitzen Material, Visier, Innenhandschuh und Nähte die erforderliche Permeationsbeständigkeit gegenüber den 15 in der Norm EN 943-2 aufgeführten Substanzen.

Dazu Maxence de Langautier von DuPont: „Die übliche Tragedauer für diese Art von Chemikalienschutzanzug liegt zwischen 20 und 30 Minuten. Die erzielten Testergebnisse geben den Trägern und Sicherheitsverantwortlichen die Gewissheit, dass der Tychem TK einen hervorragenden Schutz gegen eine Vielzahl unterschiedlicher chemischer Gefährdungen ermöglicht.“

Auf Anfrage demonstriert das Vertriebsteam die Sicherheit und Schutzwirkung des TK mit Hilfe eines speziellen Testkits. Für eigene Prüfungen sind dieses Testkit sowie Schulungen zur korrekten Handhabung auch separat erhältlich.

Die Permeationsdaten für die getesteten Chemikalien sowie weitere Informationen zum Tychem TK sind verfügbar unter www.safespec.dupont.de.
   
    
 
 
 
 
 
vergrößern
Der gasdichte (Typ 1a-ET) Chemikalienschutzanzug Tychem TK wurde speziell für Situationen entwickelt, in denen Einsatzkräfte unmittelbaren Gefahren für Leib und Leben ausgesetzt sein können. Er ist wahlweise mit Front- oder Rückeneinstieg erhältlich.
(Bild: DuPont)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang