Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Im Detail abgestimmtes Kabelschutzsystem
    zurück blättern  
   
 In vielen Anwendungen gelten Anforderungen nicht nur für die verwendeten Sensoren, sondern auch für die Verkabelung.

Während der Sensor eingehend geprüft wird und eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte zur Verfügung stehen, ist die Varianz der Kabel deutlich geringer. Oft schränkt das Kabel die Wahl der Produkte deutlich ein.

Mit dem Kabelschutzsystem von Pepperl+Fuchs kann das Kabel entsprechend der Anforderung geschützt werden. Das System ist dabei aufeinander zugeschnitten und gewährleistet somit einen optimalen Schutz.

Neben mechanischen Schlag-, Druck- und Zugbelastungen sind Kabel in vielen Fällen auch chemischen Belastungen ausgesetzt. Häufig ist ein Sensorkabel nicht für diese Anforderung ausgelegt. Die Gefahr einer Beschädigung kann mit dem eigens dafür konzipierten Kabelschutzsystem abgewendet werden. Für jede Belastung steht ein geeigneter Schutzschlauch zur Verfügung.

Das System besteht jeweils aus drei
aufeinander abgestimmten Komponenten.


Der Sensoradapter:
Mit Hilfe des Adapters wird eine solide Verbindung zwischen einem zylindrischen Sensor und dem Schutzschlauch hergestellt. Dabei wird der Sensor auf einfachem Weg in den Adapter eingeschraubt. Sensoradapter stehen für zylindrische Sensoren der gängigen Größen M8, M12, M14, M18 und M30 zur Verfügung.

Der Schutzschlauch
Das Herzstück des Kabelschutzsystems ist der Schutzschlauch. Dieser versiegelt das Kabel vom Sensor bis hin zum Klemmkasten. Verfügbar ist eine Ausführung als Metallschlauch zum Schutz vor mechanischen Belastungen und ein ummantelter Schutzschlauch, der mit Schutzart IP67 das Kabel beispielsweise effizient vor Ölen und Fetten schützt.

Die Kabelverschraubung
Den Abschluss bildet die Kabelverschraubung. Es wird eine solide Verbindung zwischen dem Schutzschlauch und dem Klemmkasten hergestellt. Die innenliegende Dichtung verhindert das Eintreten von Flüssigkeiten in den Innenraum des Klemmkastens. Kabelverschraubungen sind in den Gewindegrößen M12, M16 und M20 verfügbar.

Auf einen Blick:
 Optimal abgestimmtes Portfolio für alle gängigen
   zylindrischen Sensorbauformen
 Komplettlösung aus einer Hand: passender Sensor
   und Klemmkasten zum Kabelschutz verfügbar
 Robuste Lösung durch widerstandsfähige
   Materialien zum Schutz vor mechanischen
   und chemischen Einwirkungen
 Schutzart IP67 und Dichtung zum Schutz der
   Elektronik im Klemmkasten
•  Auch in Umgebungen mit hohen Temperaturen und
   in Anwendungen mit beweglichen Teilen einsetzbar
   
    
 
 
 
 
 
vergrößern
Installiertes Kabelschutzsystem. (Bild: Pepperl+Fuchs)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang