Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Faseroptische Sensoren -
die sicherste Lösung im Feld
    zurück blättern  
   
 Faseroptische Sensoren ermöglichen Messungen in Umgebungen, in denen elektrische Sensoren an ihre Grenzen stoßen.

Anders als bei elektrischen Messmethoden ist die rein optische Messmethode komplett unempfindlich gegenüber Umgebungseinflüssen, da Licht die Versorgung des Sensors sowie die Übertragung des Messsignals übernimmt.

Sie sind überdies klein und weitgehend korrosionsbeständig und sind äußerst zuverlässig gegenüber hohen elektrischen Spannungen, magnetischen Feldern und hohen Temperaturen.

„Vorbeugende automatische Wartung“ ist gegenüber der individuellen Auswertung ein erheblicher Vorteil, da Know-How und Zeit gespart bzw. anderweitig eingesetzt werden können.

Der Self-Monitoring Sensor von Panasonic Industry ist in der Lage Sensordaten und seinen eigenen Status über e / A-Link-Master an das Host-Gerät zu melden. Damit ist eine zeitnahe Analyse und Wartung des Sensors als auch die Problemidentifizierung möglich.

Doch nicht nur die Aspekte Wartung und Sicherheit sondern auch technische Leistung stehen dazu im Vordergrund: Der FX-500 erreicht eine Ansprechzeit von 25µs und bietet gleichzeitig eine sehr hohe Genauigkeit. Darüber hinaus hat sich die Zuverlässigkeit bei der Erkennung gegenüber früheren Modellen um 75 % erhöht.
   
  
 
 
 
 
 
vergrößern
FX-551-C2. (Bild: Panasonic)
  Leserkontakt
   
 Dieser Produktbericht ergänzt einen Basisbericht:
http://www.ed-pro.de/artikel.php?id=8450
     
   
  zurück blätternSeitenanfang