Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Schadstoffreduzierend,
sauber und antibakteriell:
Hytect-Veredelung für Fliesen
    zurück blättern  
   
 Bauprodukte mit innovativen Oberflächen bzw. Eigenschaften sind nach wie vor hochaktuell. Die Bandbreite an entsprechenden Erzeugnissen hat aus guten Gründen zugenommen.

Mittlerweile gibt es Dachziegel, Duschabtrennungen, Fensterglas, Gipskartonplatten, Jalousien, Keramikfliesen, Putze, Sanitärkeramik, Textilien, Wandfarben oder sogar Schließfächer und Türklinken mit speziellen Oberflächen bzw. Eigenschaften.

Innerhalb dieses Angebots ragt eine Lösung heraus: Die HT-Veredelung für Keramikfliesen von Agrob Buchtal und Jasba. Sie überzeugt mit speziellen Eigenschaften. 2015 gab es zu diesem Thema zwei Premieren, die seit 2019 unter der Bezeichnung "Hytect" angeboten werden:


Vorgestellt wurden drei Publikationen, die die Veredelung differenziert nach Zielgruppen bzw. Anwendungsgebieten beleuchten, und zwar für

•  Architekten/Planer,
•  Fassaden und
•  Endverbraucher.

Verbindende Gemeinsamkeit der Kampagne ist der Slogan „Licht wirkt“, der die Basis des HT-Prinzips (HT = Hydrophilic Tile = wasserliebende Fliese) griffig ausdrückt: Ungiftiges und reizstofffreies Titandioxid wird bei hoher Temperatur dauerhaft in die Keramikoberfläche eingebrannt und wirkt als Katalysator, der bei Lichteinfall eine Reaktion (Photokatalyse) mit Sauerstoff und der Luftfeuchtigkeit auslöst. Dadurch entsteht eine extrem reinigungsfreundliche Oberfläche bzw. aktivierter Sauerstoff, der für antibakterielle Wirkung und Luftschadstoffabbau sorgt. Diese Vorzüge sind somit dauerhaft und verbrauchen sich nicht.

Unter www.clean-air-ceramics.com sind alle relevanten Fakten zur HT-Veredelung in attraktiver Form einsehbar. Ein elementarer Bestandteil sind Filme, die das Wirkprinzip und die einzelnen Vorzüge unterhaltsam und informativ illustrieren.

Ein weiteres Kernstück bilden Prüfzeugnisse von renommierten unabhängigen Instituten, die die besonderen Eigenschaften von HT nachvollziehbar belegen. Die Inhalte der website werden kontinuierlich aktualisiert und ergänzt.

Chronologie und Vorzüge der
Hytect(HT)-Veredelung für Keramikfliesen


Der Vorläufer von HT (damalige Bezeichnung: Hydrotect; Marke der Firma Toto) wurde bereits 2001 in den Markt eingeführt. Seitdem wurde eine deutlich zweistellige Millionenzahl an Quadratmetern an Wand und Boden weltweit verlegt. Agrob Buchtal und Jasba können daher als Pioniere auf dem Gebiet innovativer Oberflächen bezeichnet werden.

Anknüpfend an diese Erfolgsgeschichte wurde das Gute noch besser gemacht durch eine Neu-Entwicklung, die 2012 unter der Bezeichnung HT präsentiert wurde. Durch andere Rohstoffkomponenten, eine spezielle Applikation und eine modifizierte Brandführung im Ofen gelang es, die Wirkung noch effizienter auszulegen und die grundsätzlichen Vorzüge im Detail zu modifizieren:

Antibakterielle Wirkung

Durch den Kontakt mit der HT-Oberfläche werden Mikroorganismen wie Bakterien, Keime, Pilze etc. ohne chemische Substanzen zersetzt und deren Neubildung gehemmt. An Fassaden gilt dies auch für Algen und Moose, so dass einer unschönen „Vergrünung" auf natürliche Weise vorgebeugt wird.

Reinigungsfreundlichkeit

Wasser verteilt sich dank hydrophiler Oberfläche als dünner Film, der Verschmutzungen unterspült, die dadurch leicht entfernt werden können. Bei beregneten Fassadenflächen tritt sogar ein selfwashing-Effekt ein, der jeden Schauer zu einem kostenlosen und umweltfreundlichen Reinigungsvorgang macht.

Abbau von Luftschadstoffen und
nachhaltige Verbesserung der Raumluftqualität


Dieser Aspekt ist heute wichtiger denn je: Wir machen täglich über 20.000 Atemzüge und verbringen rund 90 % unserer Lebenszeit in Räumen, die immer stärker gedämmt werden mit entsprechend verringertem natürlichen Luftaustausch.

HT bietet hierfür eine probate Lösung: Flüchtige Bestandteile von Formaldehyd, Tabakrauch, Küchendünsten, nutzungsbedingten Gerüchen in Sanitärbereichen etc. werden zersetzt, die Luft ist im wahrsten Sinne des Wortes reiner.

Im Außenbereich trifft dies auch auf Verkehrs- und Industrieabgase, z. B. Stickoxide zu, die abgebaut werden, um so das Smog-Problem in Ballungsräumen zu bekämpfen.

HT spart demnach Zeit bzw. Geld und entlastet die Umwelt durch den verringerten Einsatz von Putzmitteln bzw. den Abbau von Luftschadstoffen.
   
  
 
 
 
 
 
vergrößern
Antibakterielle Wirkung.
 
 
 
 
 
vergrößern
Reinigungsfreundlichkeit.
 
 
 
 
 
vergrößern
Abbau von Luftschadstoffen.
 
 
 
 
 
vergrößern
Nachhaltige Verbesserung der Raumluftqualität. Ein Aspekt, der wichtiger ist denn je, besonders wegen immer dichteren Gebäudehüllen, die dazu führen können, dass Gerüche und Schadstoffe nicht mehr nach außen abziehen.
(Bilder: Agrob Buchtal / Deutsche Steinzeug)
  Firmenkontakt
  zurück blätternSeitenanfang