Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Notduschen mit
DIN-DVGW-Zertifikat
    zurück blättern  
   
 Insgesamt 10 Notduschen von Franke sind DIN-DVGW zertifiziert. Dieses Zertifikat bestätigt die Regelkonformität der Augen-, Gesichts- und Körperduschen des Herstellers entsprechend der DIN EN 15154, Teil 1 und 2.

In Arbeitsbereichen mit Unfallrisiken für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie Verbrennungen oder Kontaminationen, kommen Notdusch-Einrichtungen zum Einsatz. Hierzu zählen Laboratorien und Industriebetriebe genauso wie Großküchen, Werkstätten und ähnliche Betriebe.

Leicht entflammbare Substanzen, aggressive Medien, Spanflug, Stäube und Dämpfe, die zu Verletzungen der Haut oder Augen führen können, stellen die Hauptgefahrenquellen dar. Das sofortige, gründliche Spülen mit Wasser in unbegrenzter Menge hilft, Schädigungen einzudämmen und Folgeschäden zu vermeiden.

Franke Augen- und Gesichtsduschen sind sowohl stationär als auch flexibel nutzbar. Beim Auslösen der Armatur in ihrer Halterung, bleiben beide Hände zum Offenhalten der Augen frei. Um am Boden liegenden Verletzten direkt zu helfen, kann die Augendusche auch herausgenommen werden.

Das Produktprogramm umfasst Ausführungen für Wand- oder Tischmontage sowie eine Kompletteinheit mit Wasserauffangschale aus stoßunempfindlichem, bruchfestem Kunststoff.

An den Ausgängen gefährdeter Arbeitsbereiche installierte Körperduschen ermöglichen verletzten Personen sofortige Hilfe durch ausreichende Wasserspülung und/oder -kühlung. Eine leichtgängige und eindeutige Bedienung ist an dieser Stelle Pflicht. Die norm- und regelkonformen Körperduschen von Franke erfüllen sämtliche Sicherheitsanforderungen.

Mit zahlreichen Produktvarianten wird für jedes Gebäude die passende Lösung angeboten. Das Sortiment bietet Ausführungen zur Montage über der Tür, an der Wand neben Ausgängen oder für Deckenmontage.

Komplettiert wird das Programm durch Notduschkombinationen, bei denen die zugstangenbetätigte Körperdusche mit einer Augendusche zu einer Einheit zusammengefasst ist.

EN-Normen:

Die fachgerechte Funktion und Installation der Notdusch-Einrichtungen ist in einschlägigen nationalen und internationalen Normen und Richtlinien geregelt. Zu den Wichtigsten zählen die EN-Normen (European Committee for Standardization) 15154-1, 15154-2 und 12899-3.

EN 15154-1 Körperduschen:
•  Die Absperrarmatur muss nach max. 90°-Bewegung
   oder Zug von max. 200 mm ganz geöffnet sein.
•  Nach dem Öffnen darf die Absperrarmatur
   nicht selbsttätig schließen.
•  Der Volumenstrom muss nationalen Richtlinien
   entsprechen (min. 30 l/min).

EN 15154-2 Augenduschen:
•  Beide Augen sollen gleichzeitig gespült werden.
•  Der Wasserstrahl muss min. 100 mm und
   max. 300 mm hoch sprühen, bevor er umkippt.
•  Nach dem Öffnen darf die Absperrarmatur
   nicht selbsttätig schließen.
•  Ein konstanter Volumenstrom von min. 6 l/min
   ist einzuhalten.

EN 12899-3 Körperduschen für Betriebe und Umschlaganlagen:
•  Es ist ein konstanter, über dem Kopf
   austretender Volumenstrom von min. 30 l/min
   zu gewährleisten.
•  Diese Wasserabgabe muss min. 15 Minuten
   geliefert werden.
•  Der Duschkopf muss sich selbsttätig entleeren.
•  Eine Justierung des Duschkopfes darf nur mit
   Werkzeug möglich sein.
   
    
 
 
 
 
 
vergrößern
10 Notduschen von Franke sind DIN-DVGW zertifiziert. Dieses Zertifikat bestätigt die Regelkonformität der Augen-, Gesichts- und Körperduschen entsprechend der DIN EN 15154,Teil 1 und 2. (Bild: Franke Aquarotter)
  Firmenkontakt
  zurück blätternSeitenanfang