Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 Optional kühlendes oder
wärmendes Schutzanzug-Belüftungssystem wird zum vollen Personenschutzsystem
    zurück blättern  
   
 Die Gesundheit ist ein wertvolles Gut und muss unter allen Umständen geschützt werden. Besonders an Arbeitsplätzen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie sind Mitarbeiter häufig erhöhten Gesundheitsrisiken ausgesetzt.

Die herzustellenden oder zu verarbeitenden Wirkstoffe weisen zunehmend einen höheren Sensibilisierungsgrad auf. Mitarbeiter müssen vor Kontakt oder Inhalation von bereits kleinsten Dosierungen wirkungsvoll geschützt werden.

In enger Zusammenarbeit mit Anwendern verschiedener Produktionsbetrieben hat Pedi ein effizientes und komfortables Personenschutzsystem entwickelt und zertifiziert. Dieses erlaubt dem Anzugträger längere Arbeitseinsätze, sogar im Zusammenhang mit Stoffen der arbeitshygienischen Kategorien AHSK 4 und 5.

Dieses sog. Colt/Vento-Belüftungssystem besteht aus einem belüfteten Schutzanzug sowie einem Luftverteilsystem.


Da in den gesamten Schutzanzug (z. B. Typ Mars) Atemluft geleitet wird, ist dieser stets leicht aufgeblasen (Überdruck). Damit wird ein Schutz vor kleinen Beschädigungen gewährleistet und es muss innerhalb des Anzuges auch keine Schutzmaske getragen werden.

Die Anzugbelüftung sorgt zudem für wirkungsvollen Abtransport der Transpirationsflüssigkeit und verhindert einen Hitzestau.

Das wiederverwendbare Luftverteilsystem besteht seinerseits aus dem Gurtsystem Colt und der bequemen Luftverteilweste Vento. Beides wird innerhalb des Anzuges getragen und wird nicht kontaminiert.

Das Gurtsystem wird an der Hüfte getragen (eben wie ein Colt!) und behindert den Anzugträger in keiner Weise. Es dient in erster Linie (Modell Pur) als Zugentlastung des Atemluft-Zuführschlauches. In der Ausführung Cool kann die zugeführte Atemluft bis zu 12 Grad gekühlt werden. Die stufenlose Einstellung erfolgt während des Einsatzes. Die Variante Klima ermöglicht dem Anzugträger zusätzlich, sie sogar um 12 Grad zu erwärmen, wenn es die Einsätze erfordern.

Die Luftverteilweste Vento ist eine sehr leichte, atmungsaktive und dennoch robuste Weste und bietet dem Anwender den Komfort, den er für eine effiziente und zuverlässige Arbeit benötigt.

Mittels Klettverschluss kann die waschbare Verteilerweste entsprechend der Körpergröße eingestellt werden. Dank integriertem Schalldämpfer sind die Ausströmgeräusche sehr leise. Ein Warnsignal informiert den Anzugträger bei ungenügender Luftzufuhr.

Zur Belüftung der Anzughaube dienen beliebig einstellbare Kugelschläuche. Um eine optimale Luftverteilung im ganzen Anzug zu erreichen, sind für die Hände und Füße ebenfalls Luftschläuche appliziert, die an den Gelenken fixiert werden können.

Die in diversen Betrieben über mehrere Monate getesteten Colt-/Vento-Belüftungssysteme ermöglichten den Anwendern im Schutzanzug jederzeit stressreduziertes Arbeiten und verursachen keine Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit. Diese wichtigen Kriterien zeichnen verantwortlich für die hohe Akzeptanz bei den Anzugträgern.

Das Colt-/Vento-Belüftungssystem ist Teil des Pedi-Personenschutzsystems, bestehend aus

•  ölfreiem Kompressor,
•  Atemluft-Aufbereitung,
•  Sicherheitskupplungen und den
•  dazu passenden Schutzanzügen.
   
   
 
 
 
 
 
vergrößern
Dass aus den Einheiten Vento ...
 
 
 
 
 
vergrößern
... und Colt bestehende ...
 
 
 
 
 
vergrößern
... Colt/Vento-Belüftungssystem wird als komplettes Personenschutzsystem einsatzbereit angeboten.
(Bilder: Pedi)
  Firmenkontakt
  zurück blätternSeitenanfang