Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 Dämmplatte im System:
Schimmelsanierung geht
auch umweltfreundlich
    zurück blättern  
   
 Viele Produkte zur Schimmelsanierung treiben den Teufel mit dem Beelzebub aus und belasten durch eigene Emissionen das Raumklima. Unter der Bezeichnung Power Protect [eco] bietet Remmers eine Dämmplatte zur ökologisch nachhaltigen Schimmelsanierung und -vorbeugung.

Die Power Protect [eco] Schimmelsanierplatte verbessert das Raumklima, indem sie die Wand-Oberfläche einerseits dämmt und andererseits deren Feuchtigkeit kontinuierlich ableitet. Denn sie ist dampfdiffusionsoffen und kapillaraktiv, was die Verdunstung der Feuchte fördert.

Gegenüber herkömmlichen Sanier- und Wärmedämmplatten punktet sie durch die darin verwendeten nachhaltigen Rohstoffe und ihre Emissionsarmut, die ihr den Blauen Engel eingebracht haben: Sie besteht aus mineralischem Perlit und Cellulose auf Altpapierbasis.

Damit verfügt die Platte über bessere Wärmedämmeigenschaften als herkömmliche Calcium-Silikat-Platten. Mit ihrer geringen Aufbauhöhe sind die leichten und zugleich stabilen Power Protect [eco] Schimmelsanierplatten einfach zu verarbeiten und auch in kleinen Stückzahlen sowie für unterschiedliche bauliche Anforderungen erhältlich.

Zum Power Protect System gehört außerdem der speziell entwickelte Klebemörtel PP Fix, der mineralische Flächenspachtel PP Fill sowie Tex 4/100, ein elastisches Armierungsgewebe.

Zur Herstellung feiner anstrichfähiger Putzflächen kommt schließlich der feuchtigkeitsunempfindliche Feinspachtel iQ-Fill Q4 zum Einsatz.

Näheres unter www.remmers.de/power-protect.
   
   
 
 
 
 
 
vergrößern
Anbringen der Power Protect [eco] Platte. (Bild: Remmers)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang