Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Größeres IO-Link-Portfolio für Kommunikationsschnittstellen
    zurück blättern  
   
 Pepperl+Fuchs macht wieder einen Schritt in Richtung Industrie 4.0. Hierbei steht neben der Akquise der Comtrol Corporation, einem US-amerikanischen Pionier in Ethernet-basierter industrieller Kommunikation, auch die Erweiterung des IO-Link Portfolios im Fokus.

Für Anwendungen mit beengten Einbaubedingungen wird der IO-Link Master der ICE1 Serie künftig auch in einem lediglich 30 mm schmalen Gehäuse verfügbar sein.


Vorteile wie Multiprotokoll, M12-Powerstecker und Webserver-Funktionalität stehen dem Kunden weiterhin zur Verfügung.

Um auch digitale IOs optimal in die IO-Link-Welt einzubinden, wurde das Portfolio an I/O-Hubs mit IO-Link Schnittstelle um eine Variante mit zehn digitalen Eingängen und sechs digitalen Ausgängen und eine Variante mit 16 frei konfigurierbaren digitalen Ein-/Ausgängen erweitert.

Abgerundet wird der Ausbau des IO-Link Portfolios durch die Einführung einer IO-Link Signalsäule, welche besonders durch die völlig flexible Zusammenstellung von bis zu fünf Signalelementen überzeugt.

Egal ob induktive Näherungsschalter, Positioniersysteme, optoelektronische Sensoren, Ultraschallsensoren oder RFID – das Portfolio an IO-Link-Sensoren von Pepperl+Fuchs bietet maximale Flexibilität in der Anwendungslösung.

Neben Sensoren verschiedener Wirkprinzipien stehen auch passende Infrastruktur und Zubehör zur Verfügung. Dies umfasst IO-Link-Master, passende Leitungen, aber auch I/O-Hubs sowie dazugehörige Software-Pakete.

Mit dem erweiterten IO-Link Portfolio will der Hersteller seine Kunden noch besser dabei unterstützen, die Kommunikation ihrer industriellen Netzwerke effizienter und flexibler zu gestalten

Auf einen Blick:
•  Akquise Comtrol Corporation Anfang 2019
•  Erweiterung des IO-Link Portfolios steht im Fokus
•  IO-Link Master Portfolio (ICE1 Serie) wird durch
   schmale Gehäusebauform erweitert
•  I/O-Hubs mit IO-Link Schnittstelle wird durch
   Lösungen für digitale Ausgänge erweitert
•  Einführung einer IO-Link Signalsäule
•  Komplette IO-Link Lösungen (IO-Link Devices,
   IO-Link Master, IO-Link Software)
   
   
 
 
 
 
 
vergrößern
IO-Link Lösungen.
(Bild: Pepperl+Fuchs)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang