Startseite Übersicht Kundenbereich Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Startseite Datenscutz Impressum
 Beheizung und Kühlung mit für Wärmepumpen entwickeltem Sonnenkollektor: erzeugt Strom und Warmwasser
    zurück blättern  
   
 Auf seinem 25-jährigen Jubiläum im September 2019 stellte Consolar das innovative PVT-Kollektorsystem Solink der Presse vor.

Neben der Vorstellung von realisierten Anlagen waren die Kollektoren sowie weitere Innovationen im Rahmen einer Hausmesse im Ökohaus in Frankfurt für das Fachpublikum zu sehen.

Der 2 m² große und speziell für Sole-Wärmepumpen entwickelte Kollektor mit einer Luftwärmetauscher-Fläche von 20 m² auf der Unterseite vereint ein Photovoltaik-Modul (PV) und einen SolarThermie-Kollektor (T) mit einem Luft-Wärmetauscher zu einer hocheffizienten Energiequelle für Wärmepumpen.

Bei begrenzten Dachflächen wie dies bei Mehrfamilienhäusern im städtischen Bereich vorkommt, können Gebäude mit einem hohen Anteil an selbst produziertem Strom und vollständig mit Wärme versorgt werden.

Nach einer vierjährigen Entwicklungs- und Erprobungsphase in mehreren europäischen Ländern hat Consolar mit Solink eine neue, speziell für Wärmepumpen entwickelte Energiequelle auf den Markt gebracht, die Maßstäbe setzt.

Der in Kooperation mit einem holländischen Partner und mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) entwickelte Kollektor weist eine Reihe von Besonderheiten auf und ersetzt vollständig die Erdsonden von Sole-Wärmepumpen.

Durch den Wegfall von Bohrungen und die Geräuschlosigkeit des Kollektors im Vergleich zu Luft-Wärmepumpen ergeben sich wesentliche Vorteile und neue Anwendungsbereiche auch für den Gebäudebestand und den städtischen Bereich.

Youtube Animation: https://youtu.be/sfDxxxysVF0

Doppelte Nutzung des Daches

Auf der Oberseite des neuartigen Kollektors produziert ein Photovoltaikmodul Strom. Thermische Energie in Form von Modul-Abwärme und Wärme aus der Luft wird über einen mit Sole durchströmten Wärmetauscher auf der Unterseite gewonnen.

Durch die Möglichkeit an heißen Tagen über den Luftwärmetauscher auch Energie abgeben zu können, ist die Nutzung der Solink-Kollektoren ab 2020 auch zur Gebäudekühlung vorgesehen.

7 % mehr Leistung als Standard PV-Modul

Der komplette Wärmebedarf und über das Jahr auch der Strombedarf lassen sich mit Solink decken. Durch den Luftwärmetauscher und die Kühlung durch die Wärmepumpe produziert Solink etwa 7 - 10 % mehr Strom als das gleiche PV-Modul ohne den Hochleistungs-Wärmetauscher.

Lautloser Betrieb und keine Erdarbeiten

Solink kommt ganz ohne die bei Luft-Wärmepumpen üblichen Ventilatoren sowie ohne ein Außengerät aus. Die Kollektoren lassen sich auf dem Dach oder an der Fassade montieren. Prüfungen und Zulassungsfragen, wie für konventionelle Wärmepumpen mit Erdsonden üblich, entfallen daher bei Solink.

Höchste Effizienz und sehr klimafreundlich

Mit Solink lassen sich klimafreundliche Wärmepumpen mit geringem Strombezug aus dem Netz realisieren. Das System erzeugt im Schnitt aus 1 KWh extern bezogenen Stroms 4 - 5 KWh Wärme, was etwa 60 % - 70 % des jährlichen Strombedarfs einer Luft-Wärmepumpe entspricht.

Das Konzept baut auf einer Kooperation mit einem holländischen Entwicklungspartner sowie mehrjährigen, durch das Bundesumwelt-, das Bundeswirtschaftsministerium und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt geförderten Voruntersuchungen auf. Diese wurden in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) geleistet.

Ende 2016 wurde die zum Patent angemeldete Neuentwicklung als Vorserie realisiert: Feldtest- und Vorserien-Anlagen wurden seit Ende 2016 in Lörrach, Amsterdam, Lüttich, Stuttgart und Freiburg realisiert. 2017 wurde das System vom Land Baden Württemberg mit dem Umwelttechnik-Preis als erster Platz im Bereich Energieeffizienz ausgezeichnet.
   
  
 
 
 
 
 
vergrößern
Solink-Anlage in Belgien, Lüttich.
 
 
 
 
 
vergrößern
 
 
 
 
 
vergrößern
(Bilder: Consolar)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang