Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 Kanban 4.0: Transparenz
und Effizienz durch komplett digitale Wertschöpfungsketten
    zurück blättern  
   
 Mit einer intelligenten Kombination aus optischen Sensoren, Identifikationssystemen und moderner, prozessorientierter Cloud-Software, werden Kanban-gesteuerte Produktions- und Materialflüsse auf ein vollständig digitales Level gehoben.

Die damit verbundene, durchgängige Automatisierung führt zu kürzeren Wiederbeschaffungszeiten, einer besseren Gesamtprozesstransparenz und einer gesteigerten Prozessqualität.


Dank sauberer Schnittstellen und einer modularen Softwarearchitektur kann die Lösung nahtlos in bestehende IT Infrastrukturen mit ERP, MES oder WMS integriert oder vollständig losgelöst davon betrieben werden.

Im Sinne des Just-in-Time Konzepts schlanker Produktionen wird Kanban heute weit verbreitet zur Steuerung des Material- und Informationsflusses auf dem Shopfloor eingesetzt. Dennoch beruht die Implementierung des Verfahrens noch immer auf vielen manuellen Schritten. Arbeiter müssen Papierkarten transportieren oder manuelle Scans mit Barcode oder RFID-Reader durchführen.

Eine intelligente Kombination aus optischen Sensoren, Identifikationssystemen und moderner, prozessorientierter Cloud-Software hebt Kanban auf ein vollständig digitales Level.

Regale in Zwischenlagern und PVBs werden durch die digitale Aufwertung befähigt, Materialbewegungen zu detektieren und zu verarbeiten. Da alle Komponenten einfach und anwenderfreundlich anzubringen sind, kann die Lösung bei einer Erstauslegung in Green Field Produktionen und auch als Retrofit-Variante in bereits bestehende Logistikinfrastrukturen integriert werden.

Ein so entstehendes, vollständig digitales Kanban Management System ermöglicht eine tiefgreifende Transparenz über den gesamten Materialfluss der Produktion in Echtzeit. Zeitraubende und fehleranfällige, manuelle Buchungen entfallen und die Wiederbeschaffungszeit wird reduziert.

Auf einen Blick:
• moderner, schlanker Ansatz zur durchgängigen
   Digitalisierung von Kanban-basierten Prozessen
   in Produktion und Supply Chain im Sinne einer
   Industrie 4.0
• intelligente Kombination aus optischen Sensoren,
   RFID Systemen und prozessorientierter Cloud-
   Software
   
  
 
 
 
 
 
vergrößern
(Bild: Pepperl+Fuchs)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang