Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 Energiewende-Kurzkommentare
    zurück blättern  
   
 24. Januar 2022:
KfW-Programm für Effizienzhäuser und Sanierungen gestoppt: Minister Habeck hat für wesentliche KfW-Förderungen heute vorzeitig die Reißleine gezogen. So ist das eben mit zu gering ambitionierten Subventionen, wenn leicht zu nehmende Hürden eine Antragsflut ermöglichen. Angemessen erreichbare Effizienz- und Energiesparziele hätte man längst als Mindestanforderung fixieren müssen - und Förderungen an deutlich höhere Zielmarken binden. alb

17. Januar 2022:
In einigen Jahren bekommen wir Feststoffbatterien statt Lithium-Ionen-Batterien. Das ist kein trockenes Thema, sondern einer der Schlüssel für die Energiewende. Unser neu veröffentlicher Bericht zum Stand der Entwicklung einer Massenproduktion zeigt, dass es nicht nur um mehr Leistung in kleineren Batterien geht. Grundlegend ist der mögliche Verzicht auf seltene Rohstoffe und das gelöste Brandschutz-Problem. alb

15. Januar 2022:
Wieder mehr Sonnenenergie: Die Wintersonnenwende ist heute 25 Tage her, also haben wir die dunkelsten 50 Tage des Jahres mit den geringsten Solarenergieerträgen hinter uns. Zugleich sinken die Richtung Jahresende aus dem Ruder gelaufenen Preise für Erdgas und kurzfristig nachgekauften Strom wieder deutlich. Diese kurzfristigen Wucherpreise müssen aber als Warnung ernstgenommen werden: Zur Energiewende gehört eben auch eine kluge Vorsorge bei und gegen Spitzenlasten - als strategische Aufgabe. alb

6. Januar 2022:
Ob das Atomkraft-Greenwashing der EU-Kommission weniger schlimm oder noch schlimmer ist, ist schwer zu beantworten. Allein auf CO2 geblickt, ist Erdgas schlimmer. Aber was ist mit dem für Jahrzehnte verlängertem GAU-Risiko und der fast ewigen Altlast des Atommülls? Ausbaden und bezahlen müssen das die Generationen, die jetzt noch nicht mitentscheiden. alb

5. Januar 2022:
Den Jahresanfang 2022 hat die EU-Kommission überzeugten Befürwortern einer konsequenten Energiewende durch dreistes Greenwashing verdorben. Im Kern geht es wider den Klimawandel um das möglichst schnelle Ende fossiler Energien. Und nun soll Erdgasnutzung förderfähig als nachhaltige Investion gelten? Es ist, als wollte man einen Alkoholiker durch Umstieg von Schnaps auf Likör heilen - ein Bärendienst für das Klima - obendrein mit immer mehr üblen Fracking-Schäden. Klimaschützer sind frustriert und Diktator Putin lacht sich ins Fäustchen. alb
   
    
 
 
Liebe Leserinnen und Leser,
die nebenstehenden Tageskommentare sind in unserem Fachleserportal eine seit Sommer 2021 für Corona-Themen bewährte und nun für die Energiewende genutzte Form für kommentierte Nachrichten, die einfach chronologisch fortgeschrieben wird, mit sinnvollen Hinweisen, Lob und Tadel. Soweit mit "alb" gekennzeichnet, stammen die Kommentare von Chefredakteur Rolf Albrecht.
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang