Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 Trinkwasser-Installation
mit Schutz vor Stagnation
    zurück blättern  
   
 Stagnation ist ein großes Risiko für den Erhalt der Trinkwassergüte. Das Prevista Dry-WC-Element mit AquaVip-Spülstation von Viega räumt dieses Risiko aber für Kalt- und Warmwasser führende Trinkwasserleitungen automatisch aus.

In dem Vorwandelement ist eine AquaVip-Spülstation integriert, die beide Installationsstränge nach definierten Intervallen selbsttätig spült. Ein Temperatursensor kontrolliert den Spülvorgang und stoppt ihn, wenn hinreichend Warmwasser ausgetauscht ist. Das verhindert Verschwendung. Zudem werden die Spültemperaturen protokolliert: ein wichtiger Indikator für mögliche Fremderwärmungen.

Die Spülintervalle wie die Spülmengen und die Zieltemperatur zur Beendigung des Spülvorgangs werden dabei individuell programmiert. So lässt sich die Hygiene-Funktion des Spülkastens auf das jeweilige Installationsumfeld – beispielsweise in einem kleinen Hotel, einer Schule oder einer Sporthalle – anpassen.

Die im wahrsten Sinne des Wortes automatisch im Hintergrund ablaufende Hygienespülung kann außerdem auf einen Zeitpunkt gelegt werden, an dem es keine Ruhestörung durch das fließende Wasser gibt. Gerade in Hotels ist das ein wichtiger Komfortaspekt.

Einfache Installation

Die Installation des Prevista Dry-WC-Elements mit AquaVip-Spülstation ist genauso einfach wie die eines jeden WC-Elements aus dem Prevista Dry-Programm: Nachdem das Element nahezu werkzeuglos aufgestellt wurde, muss neben der obligatorischen Kaltwasserleitung nur noch die Warmwasser führende Rohrleitung an das werksseitig vormontierte Eckventil angeschlossen und die AquaVip-Spülstation mit dem Stromnetz verbunden werden. Dann kann die Programmierung der Hygienefunktion über eine Viega-App erfolgen.

Durch einen freien Auslauf ist die Hygienespülfunktion des Spülkastens eigensicher gemäß DIN EN 1717; die stagnationsfreie Wasserführung unterstützt den Erhalt der Trinkwassergüte zusätzlich. Schwitzwasserbildung wird durch gezieltes und direktes Ausspülen der Warmwasserleitung verhindert – eine wichtige Funktion, um Kondensatbildung innerhalb der Vorwand zu verhindern.

Einfache Kommunikation

Die Kommunikation mit dem Prevista Dry-WC-Element mit AquaVip-Spülstation erfolgt per Bluetooth-Modul und der zugehörigen, kostenlosen Viega-App Prevista Hygiene Control (für iOS und Android). So können Objekte mit mehreren dieser Module komfortabel per Smartphone eingerichtet und betrieben werden. Dank eines frei konfigurierbaren Templates müssen die Grundparameter dabei nur ein Mal definiert werden. Anschließend lassen sie sich auf jeden weiteren Spülkasten direkt übertragen. Das reduziert den Aufwand für die Inbetriebnahme.

Auch eine direkte Auslesung der Spülstation inklusive Protokollierung der Spülvorgänge ist via Bluetooth und App möglich. Der Betreiber erfüllt über das Prevista Dry-WC-Element mit AquaVip-Spülstation also gleichzeitig seine Dokumentationspflicht, wie er die Trinkwasser-Installation bei Nutzungsunterbrechungen vor Hygienerisiken durch Stagnation absichert.

In Gebäudekomplexen mit einer größeren Zahl an solchen WC-Elementen können die Einheiten auch an das Viega-eigene Trinkwassermanagementsystem AquaVip Solutions sowie die Gebäudeautomation angebunden werden. Dann ist eine zentrale Verwaltung oder Parametrierung der Spülfunktionen möglich.

Die Temperaturmessung des Wassers bei jedem Spülvorgang lässt außerdem Rückschlüsse darauf zu, ob es in der Installation Risiken der Fremderwärmung von Trinkwasser kalt gibt. Das kann beispielsweise durch Wärmeübergang in einem Schacht der Fall sein. Diese Hygienerisiken für das Trinkwasser würden sonst unentdeckt bleiben. Dank der Zusatzfunktion können Fremderwärmungen detektiert werden.

Alle Betätigungsplatten einsetzbar

Das Prevista Dry-WC-Element mit automatischer Spülfunktion lässt sich mit allen für das Prevista-Vorwandsystem lieferbaren Betätigungsplatten kombinieren. Besonders designstarke Lösungen zum Beispiel mit furnierter Holzoberfläche oder aus gebürstetem Edelstahl stehen für das Bad-Interieur also genauso zur Verfügung wie die komfortabel, weil berührungslos elektronisch auslösenden Betätigungsplatten aus dem Visign-Programm. Das eröffnet eine Vielfalt für die attraktive Badgestaltung, denn so können zusätzlich wichtige Hygienefunktionalitäten zum Erhalt der Trinkwassergüte in die standardmäßige WC-Betätigung eingebunden werden.
   
  
 
 
 
 
 
vergrößern
Das Prevista Dry-WC-Element lässt sich genauso schnell und einfach montieren wie die bekannten Prevista Dry-Vorwandelemente: Alle zur AquaVip-Spülstation gehörenden Funktionalitäten sind vorkonfektioniert, sodass nur noch der Anschluss an die Trinkwasser-Installation warm und an das Stromnetz notwendig ist.
 
 
 
 
 
vergrößern
In kleineren Nutzungseinheiten erfolgt die Programmierung und Steuerung der Prevista Dry-WC-Elemente mit AquaVip-Spülstation idealerweise über Bluetooth per kostenloser Viega-App Prevista Hygiene Control. In größeren Gebäuden können die Vorwandelemente mit Spülfunktion aber genauso über einen Controller an das Trinkwassermanagementsystem AquaVip Solutions sowie an die Gebäudeautomation angebunden werden.
(Bilder: Viega)
   
  zurück blätternSeitenanfang