Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 GaLaBau 2022:
Wiedersehensfreude beim grünen Branchentreffen
    zurück blättern  
   
 Im September 2022 versammelte sich die GaLaBau-Branche erstmals seit vier Jahren wieder im Messezentrum Nürnberg, um sich über Innovationen auszutauschen, Produkte live zu erleben und einander persönlich zu begegnen.

Im Fokus der Fachmesse stand das Thema „Gemeinsam klimafit in die Zukunft“: Ansätze und Ideen rund um den Klimaschutz wurden für Besucher als der "Grün-Blaue Pfad" erlebbar. Weitere Besuchermagneten waren erneut die Fachforen sowie die Aktionsflächen im Freigelände.

Stefan Dittrich, Leiter GaLaBau, blickt zurück: „Die Stimmung unter den Teilnehmern war an allen vier Messetagen einfach grandios. Überall zu hören war: Endlich wieder GaLaBau! Für die Besucher im Mittelpunkt stand, Maschinen und Geräte in Aktion zu sehen, zu vergleichen und zu testen – die GaLaBau ist und bleibt eine Messe mit Mitmachcharakter, der nur live und vor Ort erlebbar ist. Die Aussteller hoben die Qualität der Gespräche, die hohe Entscheidungskompetenz und die konkreten Beschaffungsabsichten der Besucher hervor. Nach den langen Monaten der Vorbereitung freuen wir uns über dieses rundum gelungene Wiedersehen mit der Branche.“

Als ideeller Träger der GaLaBau zieht auch der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) ein positives Resümee. „Wer hätte gedacht, dass diese GaLaBau 2022 so ein Riesenerfolg wird? Ich spreche nicht nur für den BGL als ideellen Träger, sondern sicher auch für viele Kolleginnen und Kollegen, wenn ich sage: Diese GaLauBau hat mit ihrer mitreißenden Atmosphäre, mit dem beeindruckenden neuen BGL-Auftritt ‚Zukunft grüner Lebensräume‘ und mit den vielen, nachhaltigen Produkten und Trends für den GaLabau neue Maßstäbe gesetzt. Wir konnten hier endlich wieder viele wertvolle Kontakte persönlich erneuern und festigen – und durften endlich wieder erleben, wie wertvoll und unersetzlich die GaLaBau als Motor und Impulsgeberin für unsere Branche ist. Diese vier Tage haben Aufbruchsstimmung und Optimismus aus unserer Branche in die Welt gesandt.“, so Lutze von Wurmb, Präsident des BGL.

1.102 Aussteller aus 33 Ländern präsentierten in 14 Messehallen ihre Neuheiten für das Planen, Bauen und Pflegen mit Grün, neben Deutschland (834) allen voran aus den Niederlanden, Italien, Österreich, Polen und Frankreich. Rund 93 % bewerteten den Gesamterfolg ihrer Messebeteiligung positiv und erreichten ihre wichtigsten Zielgruppen. Neue Geschäftskontakte knüpften fast alle; ca. 90 % erwarten ein reges Nachmessegeschäft. Entsprechend hoch ist mit über 90 % die Absicht, auch 2024 auf der GaLaBau wieder auszustellen.

Rund 62.000 Besucher aus 76 Ländern nahmen an der GaLaBau teil, darunter Entscheider und Mitarbeiter aus Garten- und Landschaftsbaubetrieben, Vertreter aus Kommunen, Landschaftsarchitekten sowie Motorgeräte-Fachhändler. Fast 60 % der Besucher haben in ihrem Unternehmen eine leitende Funktion inne. Der Anteil der Entscheider lag bei ca. 80 %. Über 90 % gaben an, mit dem Angebot und dem Besuch der GaLaBau 2022 zufrieden zu sein; die Wiederbesuchsabsicht für 2024 ist demnach groß.

Sonderschauen und Fachforen

Auf der GaLaBau 2022 gab es zahlreich Gelegenheit für die persönliche Weiterbildung und den Austausch mit Experten. Zu den thematischen Highlights gehörten das neue Forum „Digitalisierung@GaLaBau“ mit mehr als 30 Vorträgen und vier Expertenpanels, die die positiven Auswirkungen der Digitalisierung auf Effizienz und Produktivität im Unternehmen praxisnah aufzeigten.

Weiterhin waren die Sonderschau „Spielplätze sind systemrelevant!“, das Vortragsforum Landscape Talks und der Gemeinschaftsstand „Innovation made in Germany“ Publikumsmagneten. Zulauf verzeichneten trotz regenreicher Messetage wieder die Aktionsflächen im Außenbereich, allen voran die neue E-Mobility Area.

Anlaufstelle für Landschaftsarchitekten war erneut die Halle 3A, wo sie am Stand des Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) ein hochwertiges Fachprogramm erwartete.

ELCA-Trend Award ging nach Schweden

Die European Landscape Contractors Association (ELCA) vergab den renommierten Trend Award 2022 an das Harplinge Retirement Home, ein Seniorenheim mit herausragenden Außenanlagen. Die Jury lobte, dass das Projekt alle Facetten und besonders den sozialen Aspekt von Gesundheit und Wohlbefinden durch den besonderen Wert von lebendigem Grün berücksichtigt. Mit der Auszeichnung unterstreicht die ELCA die Bedeutung von seniorengerechtem Grünraum als wichtigen Standortfaktor für hohe Lebensqualität.

GaLaBau-Innovations-Medaillen für Neuheiten

Der BGL verlieh im Rahmen der Messe insgesamt 20 Mal die GaLaBau-Innovations-Medaille 2022 und zeichnete damit die Entwicklung neuer und fortschrittlicher Lösungen bei Produkten oder Verfahren für den Bau und die Pflege landschaftsgärtnerischer Anlagen aus.

„Die Innovationskraft im GaLabau ist ungebrochen, gerade bei den Themen Digitalisierung und Technik. Sehr beeindruckt haben die Jury und mich dieses Mal auch die Innovationen bei nachhaltigen Produkten, die Umwelt-, Klima- und Artenschutz voranbringen, bei E-Mobilität und alternativen Antrieben. Das stimmt uns sehr optimistisch, denn es zeigt, dass die grüne Branche auch hier ein wichtiger Treiber ist“, freute sich Pia Präger, Vize-Präsidentin des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau im Rahmen der Verleihung der Innovationsmedaillen auf dem GaLaBau Experten-Forum.

Sachsen holte Landschaftsgärtner-Cup

Im Programm der GaLaBau 2022 war erneut der Landschaftsgärtner-Cup im Messepark: Zwölf Zweier-Teams aus dem gesamten Bundesgebiet gestalteten an zwei arbeitsintensiven Tagen einen 4x4 Meter großen, anspruchsvollen, nachhaltigen und insektenfreundlichen Vorgarten nach genauen Vorgaben. Das Gewinnerteam kommt zum zweiten Mal aus Sachsen: Johannes Freigang und Marc-Kevin Richter aus Dresden sind die Deutschen Meister der Landschaftsgärtner. Platz zwei ging an das bayerische Team, Platz drei nach Hessen-Thüringen.

Die nächste GaLaBau findet turnusgemäß vom 11. bis 14. September 2024 im Messezentrum Nürnberg statt.
   
    
 
 
 
 
 
 
 
vergrößern
(Bild: NürnbergMesse)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang