Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 Richtige Brandfallsteuerungen
reduzieren Risiken bei Bränden
    zurück blättern  
   
 Die Komplexität vieler Gebäude bringt immer höhere Anforderungen an das gemeinsame Wirken verschiedener sicherheitstechnischer Anlagen und Systeme mit sich.

Bei der Planung und Ausführung von Brandfallsteuerungen im Gebäude ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise erforderlich. Auch für den Betrieb des Gebäudes sind die Wirkzusammenhänge zu berücksichtigen.


Die Grundlage für die weitere Betrachtung der Wirkzusammenhänge zu den einzelnen Teilsystemen der Brandfallsteuerung ist die Brandfallsteuermatrix gemäß VDI 6010 Blatt 1. Die Zielsetzungen der Brandfallsteuerungen ergeben sich aus den jeweiligen Sicherheitskonzepten für den Brandfall.

Die Zusammenführung von Informationen unterschiedlicher Systeme ist für eine sichere Funktionsweise unabdingbar. Bisher sind Schnittstellen in Brandfallsteuerungen nur für einzelne Systeme klar geregelt. Die VDI 6010 Blatt 2 gibt Hinweise, wie Schnittstellen in Brandfallsteuerungen auszuprägen sind, sodass bei Brandfallsteuerungen die Funktion im Sinne einer ganzheitlichen Sichtweise erfüllt werden kann.

Die Richtlinie VDI 6010 Blatt 2 „Sicherheitstechnische Anlagen und Einrichtungen für Gebäude - Schnittstellen in Brandfallsteuerungen“ ist im Oktober 2022 erschienen. Sie kann für 110,60 € bestellt werden.
     
   
  zurück blätternSeitenanfang